Das Simpsons-Paradox in der Zielgruppenanalyse

entrepreneur-1428452_640Nehmen wir an, wir wären Chefredakteure einer Fachzeitschrift für Angestellte einer bestimmten Branche und erhielten folgendes Umfrageergebnis: Je höher die Kaufkraft unserer Kunden, desto höher ist die Beliebtheit unsere Zeitschrift. Der erste Gedanke wäre womöglich, Inhalte zukünftig an den Interessen der oberen Gehaltsstufen der Branche auszurichten. Ein gravierender Fehler.  Weiterlesen

Advertisements